Blog, Stories

VEJRHØJ

Bitte stelle Dich und Dein Team vor – wie bist Du persönlich an Uhren gekommen – was hat Dich dazu gebracht, Deine eigene Uhrenfirma zu gründen?
Damals im Jahr 2013 arbeitete ich an meiner Diplomarbeit über die Geschichte moderner dänischer Möbel. Ich begann von der Idee fasziniert zu werden, natürliches Hartholz mit Einfachheit zu kombiniert die dänisches Design charakterisiert, und diese Kombination in einer Armbanduhr zu kombinieren. Also begann ich mit ein paar einfachen Entwürfe und Prototypen zu spielen, die ich in ein paar Designer-Läden in Kopenhagen auslegte. Die Geschäfte erhielten eine positive Antwort von ihren Kunden und ich erkannte, dass ich mein Freizeit-Projekt in ein reales Unternehmen verwandeln konnte. Im Sommer 2014 bin ich mit dem renommierten Georg Jensen Designer, Bo Bonfils, in Kontakt getreten. Zuerst war Bo ein bisschen skeptisch, als ich ihn anrief, aber ich schaffte es, das er mich für eine Tasse Kaffee in sein Sommerhaus in Nordstrand einlud. Diese Tasse Kaffee verwandelte sich in eine zweitägige Design Diskussion, die zum ersten Rohentwurf der VEJRHØJ Nautic Kollektion führte.

Was stellt in Deinen Augen eine großartige Uhr dar?
Persönlich bevorzuge ich Uhrenmarken, die ein unverwechselbares Design mit Einfachheit kombinieren.

vejrhoej wristshot

Was frustriert Dich am meisten am aktuellen Angebot auf dem Markt für Uhren?
Ich würde sagen, dass es zwar viele neue junge Marken gibt, aber sie bringen oft bei weitem nichts Neues auf den Tisch – weder in Bezug auf Design noch auf Materialien.

Was für Materialien, Uhrwerke verwendest Du, woher nimmst Du Deine Inspiration und was unterscheidet Eure Uhren?
Wir verbinden Hartholz und 316L Edelstahl mit in der Schweiz produzierten Ronda Uhrwerken und Saphirglas. Ich wuchs am Fuße der Vejrhøj Hügel am Wald auf, neben dem Meer, daher habe ich wahrscheinlich eine Neigung zu natürlichen Materialien. Es könnte ein wenig kitschig klingen, aber Hartholz, wie Nussbaum und Ahorn, gibt dir dieses warme und bequeme Gefühl, das künstliche Materialien einfach nicht geben. Wenn es um Design geht dann glaube ich, dass unsere neue Kollektion ein maritimes Gefühl einfängt, ohne unnötig viel überhäuft zu werden.

vejrhoej saling with danish flag

Welche Schritte sind im Prozess zur Herstellung Eurer Uhren beteiligt?
Wir beginnen, indem wir visuelle Skizzen anfertigen, bevor wir uns auf 3D und technischen Zeichnungen zu bewegen. Dies führt zu einem tatsächlichen Prototyp … und dann beginnen wir wieder von vorne. Es dauerte 1,5 Jahre, um die Nautic Kollektion zu entwickeln, da wir durch drei Runden von Prototypen gegangen sind bevor wir mit dem Ergebnis zufrieden waren. Holz ist ein sehr anspruchsvolles Material, daher braucht man Geduld und Ausdauer um neue Designs zu schaffen.

Wie würdest Du eure Kunden beschreiben?
Ich überlasse das gern unseren Kunden.

Warum arbeitet Ihr mit WatchBandit zusammen?
Uns gefallen wirklich die anderen Marken auf eurer Webseite, besonders Bulbul und HYGGE. Auch hatten wir einen sehr guten Dialog mit euch.

In welche Richtung seht Ihr Unternehmen in Zukunft gehen??
Wir werden auch weiterhin unverwechselbare Uhren entwickeln, und wir werden dies tun, indem wir unseren Fokus auf natürliche Materialien konzentrieren.

vejrhoej wrist

VEJRHØJ Marken Fakten

  • Jahr der Finanzierung? 2013
  • Gab es Crowdfunding und wie ist das gelaufen? Wir haben im Jahr 2015 auf Kickstarter 100.000 USD zusammen bekommen
  • Wie groß ist Euer Team? 4 Leute
  • Wo ist Euer Standort? Kopenhagen, Dänemark
  • Wie viele Uhren produziert Ihr pro Jahr? 3000

Andere interessante Fakten, die Du uns mitteilen möchtest?
Unser Designer Bo Bonfils wohnte seit mehr als einem Jahrzehnt auf einem Leuchtturm-Schiff in den Kanälen von Kopenhagen. Bo hat auf dem Gehäuseboden der VERJHØJ Uhren einen Hinweis auf sein altes Schiff hinterlassen.

VEJRHØJ Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.