Le_Jour_watchbandit_header
Blog, Stories

Le Jour – Hommagen an die Klassiker der 1960-70er Jahre

Le Jour ist wie der Phoenix aus der Asche der Quarzkrise auferstanden. Die französische Firma, welche Heuer Chronographen in Europa (und Übersee unter dem Makrennamen „Yema“) vertrieben hat, wurde wie viele andere Hersteller von der Quarzkrise schwer getroffen und ging insolvent.

In den 1980er Jahren hat der Uhrenhersteller Heuer für viele verschiedene andere Hersteller als „White-Label Produkt“ Uhren hergestellt. Zum Beispiel wurde das Heuer Modell Pasadena PVD 750.501 ebenfalls unter dem Namen „Le Jour“ und „Yema“ als Modell 7203 verkauft. Heute möchte Le Jour die Klassiker wieder auferstehen lassen und orientiert sich ganz bewusst an den Klassikern der 1960er und 1970er Jahre.

Le_Jour_7203_chronograph

Le Jour 7203 aus den 1970er Jahren; Bild: THE-VINTAGE-GUY

Le Jour Vintage Diver – Die Renaissance einer Taucheruhr aus den 60er Jahren

ur_-Vintage_Diver-001_002_003_004_005_006_vintage_diver_watchbandit

Die neue Vintage Diver Kollektion (v.l.n.r.: LJ-VD-001, -002, -003 (derzeit ausverkauft), -004, -005, -006) – 830€

Die neue Vintage Diver Kollektion orientiert sich an dem Modell „Superman“ Ref. 87062 K, welches 1963 von Le Jour vorgestellt worden ist. Mit einer Wasserdichtigkeit von 300 Metern war es die erste echte „Taucheruhr für die Massen“, da die Schweizer Konkurrenz schon zu dieser Zeit deutlich hochpreisiger war.

Nun hat Le Jour seinen Vintage Diver neu aufgelegt; Die Taucheruhr verfügt über ein Schweizer ETA 2824 Automatik-Uhrwerk mit Datum und ein gewölbtes, entspiegeltes Saphirglas. Die Zeiger sowie Stunden sind mit Super-LumiNova Leuchtmasse versehen. Das gebürstete 307L Edelstahl Gehäuse beträgt 40mm im Durchmesser, ist höchst korrosionsbeständig und hat eine Wasserdichtigkeit von 30 bar / 300 Meter.

Klassische Taucheruhren wurden schon immer am Leder- oder Kautschukarmband (Tropic) getragen. Passend dazu bietet Watchbandit Originals Vintageleder, Wildleder und Nato-Armbänder an. Wem diese Auswahl nicht gefällt kann sich unsere Auswahl an Metall-Armbändern anschauen.

Entdecke jetzt die Vintage Diver Kollektion bei WatchBandit

Le Jour Mark I – Ein Chronograph der 1970er

Le-Jour-MI-001-002-005-006-007 Kopie

Die Mark I in gebürsteten- oder sandgestrahlten Edelstahlgehäusen (v.r.n.l.: Mark I 001, -006, -002, -005, -007) – ab 2080€

 

Das Modell Mark I von Le Jour ist die Reinkarnation des Modells „7203“ aus den 1970er Jahren (Bild s.o.). Ganz klar: Das Design ist an die bekannte Omega Speedmaster Mark II (1969) angelehnt. Man könnte ihn „den kleinen Stiefbruder“ nennen, dennoch kostet die Mark I trotz der hochwertigen Gehäusefertigung und eines schweizer ETA Valjoux 7750 Automatik Chronographen Uhrwerks weniger als die Hälfte des großen Bruders von Omega.

Le-Jour-chronograph-MI-003-004
V.r.n.l.: Die Mark I 004 und 003 in PVD beschichteten Gehäuse und Armband – 2240€

Das hochwertige und korrosionsbeständige 316L Edelstahl Gehäuse mit seinen Maßen von 42,5 mm im Durchmesser und 16 mm Höhe hat die Mark I durchaus Präsenz am Handgelenk. Wie im Video am Ende des Artikels gezeigt wird, wirkt sie nicht zu wuchtig und lässt sich trotz ihrer Maße angenehm tragen. Des Weiteren verfügt die Mark I über ein entspiegeltes Saphirglas und ein sehr hochwertiges Stahlarmband mit soliden Bandanstößen, bei dem jedes Glied von Hand poliert worden ist. Zwei Modelle, die Mark I 003 und -004 sind PVD beschichtet. PVD steht für „Physical Vapour Deposition“ und ist ein vakuumbasierendes Beschichtungsverfahren, bei dem eine dünne Schicht eines z.B. extrem widerstandsfähigen Materials gleichmäßig auf die Uhr gebracht werden kann.

Alle Modelle sind mit fluorisierenden Super-LumiNova Zeigern und -Stundenmarkern ausgestattet

Le_Jour_MI_001_Chronograph_watchbandit

 

Der renommierte Uhrenblog aBlogtoWatch hat in diesem Video die Mark I LJ-MI-007 mit Meteroid-Zifferblatt näher betrachtet.

Entdecke jetzt die Mark I Kollektion bei WatchBandit

Wir bei WatchBandit sind stolz darauf, der exklusive Vertriebspartner in Deutschland für Le Jour Uhren sein zu dürfen.

Entdecke jetzt die Le Jour Kollektion bei WatchBandit

2 Kommentare zu “Le Jour – Hommagen an die Klassiker der 1960-70er Jahre

  1. Das Meteroid-Zifferblatt ist ja wohl mal der Hammer, selten sowas geiles gesehen was Zifferblätter angeht! Die Uhr an sich ist mir etwas zu sehr an die Omegas angelehnt, das ist aber wie so oft im Leben auch hier Geschmackssache ;)…

    1. Chris sagt:

      Danke für deinen Kommentar Flo! Ja das Meteoriten-Zifferblatt sucht seinesgleichen. Die Chronographen-Designs in den 70er – 80er Jahren sehen sich alle sehr ähnlich – Wie im Blog Post beschrieben, wurde das Heuer Modell Pasadena PVD 750.501 ebenfalls unter dem Namen „Le Jour“ und „Yema“ als Modell 7203 verkauft und kam dem Design der Omega Speedmaster Mark II (1969) sehr nahe. Die Omega Speedmaster Mark II hat sich mit ihrer starken Marke bis heute durchsetzen können und wird daher schnell damit in Verbindung gebracht. Eine Homage an die Homage? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.